1922 e.V

Die Frauenmannschaft des SC Eichstetten, sucht für die kommende Saison noch Verstärkung auf dem Feld oder als Torwart. Wir sind ein Junges und Sympatisches Team, dass auch neben dem Platz hervorragend harmoniert.
Das erste Training für die Vorstellung ist der 12.Aug.
Trau dich, wir würden uns sehr über deinen Besuch freuen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, kann aber gerne auch für weitere Infos an Florian Richter gesendet werden.
richterflo@gmx.de

Absage Dorfsportfest    

Da bis einschließlich 31. Juli Veranstaltungen mit über 100 Sportlerinnen und Sportlern und über 100 Zuschauerinnen und Zuschauern untersagt sind, kann das vom 24-26.07.20 geplante Dorfsportfest dieses Jahr leider nicht stattfinden.  

 

Trainingsstart der Herren

Durch die neue Corona Verordnung Sport die ab dem 1.Juli in Kraft tritt, steht nun auch der Trainingsstart der Herren fest.

Trainingsbeginn ist am Sonntag 5.Juli um 11:00 Uhr auf dem Sportplatz.

Der Vorberreitungsplan kann unter dem Reiter der Herren angesehen oder heruntergeladen werden!!

 

Saisonstart 2020/2021

Da beim Verbandstag die Beendigung der Saison 2019/2020 beschlossen wurde ist der SBFV nun an der Planung für die Saison 2020/2021 diese soll, wenn die Corona Zahlen es zulassen, Anfang September beginnen, je nach Verlauf der Pandemie eventuell zwei Wochen früher.

Über den genauen Zeitpunkt des Saisonstarts werden wir informieren sobald näheres bekannt ist.

Die ab 1. Juli 2020 gültige Corona-Verordnung Sport ersetzt die bisherigen separaten Verordnungen Sportstätten, Sportwettkämpfe sowie Profi- und Spitzensport. Mit der Verordnung sind wesentliche Lockerungen verbunden.

Was ist neu?

  1. In Gruppen bis zu 20 Personen können die für das Training oder die Übungseinheit üblichen Sport-, Spiel- oder Übungssituationen ohne die Einhaltung des ansonsten erforderlichen Mindestabstands durchgeführt werden
  2. Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe sind – auch im Breitensport – in allen Sportarten wieder zulässig. Untersagt sind
    – bis einschließlich 31. Juli Veranstaltungen mit über 100 Sportlerinnen und Sportlern und über 100 Zuschauerinnen und Zuschauern. Die Zahl der Zuschauerinnen und Zuschauer kann unter bestimmten Bedingungen auf 250 erhöht werden (siehe CoronaVO Sport § 4 Abs. 3)
    – vom 1. August bis einschließlich 31. Oktober 2020 Veranstaltungen mit insgesamt 500 Sportlerinnen und Sportlern sowie Zuschauerinnen und Zuschauern (die zahlenmäßige Aufteilung zwischen Sportlerinnen und Sportlern und Zuschauerinnen und Zuschauern ist dem Veranstalter freigestellt).
  3. Umkleiden und Duschen dürfen wieder benutzt werden. Es ist jedoch sicherzustellen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Nutzerinnen und Nutzern eingehalten werden kann. Der Aufenthalt ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu beschränken.

Die bisherigen Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten sind weiterhin einzuhalten.

Der außerordentliche Verbandstag hat die Beendigung der Saison zum 30. Juni beschlossen. Die Delegierten folgten dabei mit großer Mehrheit dem Vorschlag des Verbandsvorstandes, bzw. der drei baden-württembergische Fußballverbände. Erstmals fand ein SBFV-Verbandstag virtuell statt und wurde zudem live im Internet übertragen.

Hier waren neben dem Leitantrag des Verbandsvorstand drei weitere, bzw. ergänzende Anträge von Vereine eingegangen, die unterschiedliche Regelungen in Bezug auf weitere Aufsteiger vorsahen. Nach Abschluss der Diskussion war die Entscheidung durch die Delegierten in einem abgestuften Abstimmungsverfahren zu treffen. Hierbei mussten die Delegierten zunächst über den gleichlautenden Teil aller Anträge (Beendigung der Saison, Aufstieg der Meister per Quotient, keine Absteiger) abstimmen. Diesem Teil wurde zugestimmt. Die Anträge der Vereine wurde einstimmig abgelehnt.
Mit großer Mehrheit wurde der Verbandsvorstand -wie vorgeschlagen- ermächtigt, das Spielsystem für das Spieljahr 2020/2021 ggf. auch kurzfristig anzupassen, sollte dies erforderlich werden.

Auch bei den Pokal-Wettbewerben folgten die Delegierten dem Vorschlag des Verbandsvorstandes. Somit werden alle Wettbewerbe auf Bezirksebene ohne Ermittlung es Pokalsieger beendet. Ebenso werden die Verbandspokale der B- und C-Junioren, sowie der B-Juniorinnen ohne Sieger beendet. Die Verbandspokalwettbewerbe der Herren, Frauen und A-Junioren bleiben weiter ausgesetzt, da hier ein Teilnehmer für den DFB-Pokal ermittelt werden muss. Dies soll nach Möglichkeit sportlich erfolgen, sofern dies bis zur Meldefrist nicht möglich ist, soll hier das Los über den DFB-Pokal-Teilnehmer entscheiden

Der komplette Bericht über den Verbandstag kann unter folgendem Link nachgelesen werden:

https://sbfv.de/nachricht/saison-20192020-wird-zum-30-juni-beendet

Die ursprünglich für den 19.06.2020 terminierte Mitgliederversammlung muss aufgrund der aktuellen Situation ,auf einen späteren Termin in diesem Jahr, verschoben werden. 

Den neuen Termin werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Die Vorstandschaft

Liebe Sponsoren,

das Zauberwort für ein entspanntes Miteinander lautet DANKE.

Die 5 Buchstaben beinhalten Respekt, Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

RESPEKT – dafür, dass Sie unseren Verein trotz der schweren wirtschaftlichen Lage tadellos unterstützen. Uns ist bewusst, dass auch Ihr Arbeitsalltag nicht nach Plan läuft.

AUFMERKSAMEKIT – Unsere ganze Aufmerksamkeit schenken wir Ihnen, da Sie uns in dieser außergewöhnlichen Krise nicht vergessen. Sie leisten weiterhin einen wichtigen Beitrag dafür, dass der SC Eichstetten e. V. als Verein bestehen kann.

WERTSCHÄTZUNG – Jeder Verein hat das Bedürfnis nach Wertschätzung seiner Arbeit. Sie schenken uns diese Anerkennung, wir möchten Ihnen diese gerne zurückgeben und sagen:

DANKE für Ihre Unterstützung!

Voraussetzung für die Aufnahme des Betriebs ist die Wahrung folgender Grundsätze des Infektionsschutzes:

  1. während der gesamten Trainings-und Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden; ein Training von Sport-und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt;
  2. Trainings-und Übungseinheiten dürfen ausschließlich individuell oder in Gruppen von maximal fünf Personen erfolgen, bei größeren Trainingsflächen wie Fußballfeldern, Golfplätzen oder Leichtathletikanlagen ist jeweils eine Trainings-und Übungsgruppe von maximal fünf Personen pro Trainingsfläche von 1000 qm zu-lässig
  3. die benutzten Sport-und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden
  4. Kontakte außerhalb der Trainings-und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken, dabei ist die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens eineinhalb Metern zu gewährleisten; falls Toiletten die Einhaltung dieses Sicherheitsabstands nicht zulassen, sind sie zeitlich versetzt zu betreten und zu verlassen
  5. die Sportlerinnen und Sportler müssen sich bereits außerhalb der Sportanlage umziehen; Umkleiden und Sanitärräume, insbesondere Duschräume, bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen
  6. in den Toiletten ist ein Hinweis auf gründliches Händewaschen anzubringen; es ist darauf zu achten, dass ausreichend Hygienemittel wie Seife und Einmalhand-tücher zu Verfügung stehen; sofern diese nicht gewährleistet ist, müssen Hand-desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden.    
  7. Für jede Trainings-und Übungsmaßnahme ist eine verantwortliche Person zu benennen, die für die Einhaltung der in Punkt 1-6 genannten Regeln verantwortlich ist.
  8. Die Namen aller Trainings-bzw. Übungsteilnehmerinnen und -Teilnehmer sowie der Name der verantwortlichen Person sind in jedem Einzelfall zu dokumentieren.

Nach einem Gespräch unseres 1.Vorstands mit den jeweiligen Trainern der Herren und Frauen sind alle anwesenden Personen einstimmig zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Trainingsbetrieb, mit den vom Land Baden-Württemberg vorgegeben Hygiene vorschriften, nicht stattfinden sowie eingehalten werden kann.

Deshalb wird weiterhin ,sowohl bei den aktiven Herren und Frauen sowie bei unserer Jugend, kein Trainingsbetrieb stattfinden.

Sobald neue Lockerungen ,seitens des Landes, es zulassen  den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen werden wir dies veröffentlichen.

Die baden-württembergischen Fußballverbände haben in Abstimmung untereinander sowie auf Grundlage der rechtlichen und behördlichen Rahmenbedingungen das weitere Vorgehen beschlossen:

Als die beiden einzigen, umsetzbaren Optionen bleiben demnach: Erstens die Beendigung der Saison regulär zum 30.06.2020 mit Wertung der bisher sportlich erzielten Ergebnisse. Oder zweitens die Fortführung der Saison über den 30.06.2020 hinaus mit frühestem Start am 01.09.2020.

Demnach sprechen sich die Verbandsgremien einhellig für die Beendigung der Saison 2019/20 zum 30. Juni 2020 aus, so wie es die jeweiligen Spielordnungen vorsehen.

Nach den Beschlüssen des SBFV-Verbandsvorstandes wird nun ein außerordentlicher Verbandstag im Juni 2020 einberufen, der voraussichtlich virtuell stattfinden wird. Im Rahmen dieser Beschlussfassung soll auch die Möglichkeit bestehen, alternativ für eine Saisonfortsetzung ab dem 1. September 2020 zu stimmen.

Vorgesehen ist ein Termin zwischen dem 6. und 27. Juni 2020. Die finale Terminfestlegung ist noch nicht erfolgt, da es hierbei zum einen noch diverse Fristen zu beachten gilt, zum anderen ein gemeinsamer Termin in Baden-Württemberg gefunden werden soll.

Die komplette Stellungnahme kann hier nachgelesen werden:

https://sbfv.de/nachricht/bw-fußballverbände-für-saisonbeendigung-zum-30-juni-2020

Um unsere Sportanlage immer in gutem Zustand zu haben bzw. langfristig zu erhalten zu können sind etliche Arbeiten, welche auf den ersten Blick nicht so im Fokus stehen, zu leisten. Um diese Arbeiten auf möglichst viele Schultern zu verteilen hat unser Vorsitzender Karl-Heinz Rinklin am 26.02.20 einige Personen, welche aber vorgewarnt wurden, zwecks Aufgabenverteilung ins Clubheim eingeladen.

In einem fruchtbaren Gespräch wurden dann den anwesenden Personen die Aufgaben zugeteilt, welche von diesen zum größten Teil eigenverantwortlich über das ganze Jahr über erledigt werden. Zur Information hier nun die Übersicht, wer welche Aufgaben übernommen hat:

Siggi Rinklin:  Rasenplatz wöchentlich mähen
Karl Heinz Rinklin: Rasenplatz ggf. walzen o. Ä.
Günther Weiß  steht als Ersatzmann parat
Erwin Schmidt Rasenplatz bewässern
Klaus Skorski Rasenplatz streuen sowie Kleinflächen seitlich mähen
Günter Weiß, Klaus Skorski, Adi Meier Sportanlage sauber halten, Unkraut bekämpfen, Hecken schneiden und bzw.Zäune schützen und kontrollieren
Jochen Schmidt Böschungen pflegen
Gerhard Trautwein und Adi Meier 1x monatlich, besser 14 tägig, den Kunstrasen abziehen
Erwin Schmidt und Adi Meier sämtliche Tore instandhalten, insbesondere die Trainings Tore

Wie man sieht kommt Einiges zusammen und da kommen noch Aufgaben hinzu wie z.B. Reparaturen, Schuppen-Container aufräumen, usw. Gerade im Hinblick auf unser Jubiläum 2022 ist dies sehr wichtig. Die genannten Personen werden ihr Bestmöglichstes tun, die Aufgaben wie besprochen umzusetzen.

Natürlich werden auch wir immer wieder Hilfe brauchen z. B. bei den Böschungen. Außerdem müssen die Zäune wieder angebracht werden. Selbst im Clubheim gibt es bis 2022 Einiges zu tun!

Hier werden wir uns, sobald Corona es zulässt melden und hoffen dann natürlich um tatkräftige Unterstützung! Ohne eure Unterstützung werden wir das Alles nicht schaffen. Bitte seid bereit, wenn ihr gebraucht werdet.

Zum Schluss möchten wir Allen, die diese Arbeiten in den letzten Jahren selbstverständlich erledigt haben, herzlich danken.

Stellvertretend möchten wir hier Herbert Burst und Werner Strohbach für den Spielplatz, unseren Chef Karl-Heinz Rinklin für den Rasenplatz sowie auch Jochen Rinklin für die Elektrik und Bernhard Köbelin als „Mädchen für Alles“ nennen. Also nochmals „Vielen Dank!“

Bleibt alle am Ball, dann wird’s was.

Für die Vorstandschaft

Adi Meier

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sponsoren, liebe Fans,

das Corona-Virus beherrscht derzeit alles. Auch für uns Fußballfreunde stellen die Maßnahmen zur Bekämpfung von Corona eine besondere Herausforderung dar. Leider musste der Verein unter anderem mitteilen, dass der Trainings- und Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt wird. Weitere Informationen oder Änderungen werden bei Bekanntgabe jedoch umgehend mitgeteilt. Updates durch den Südbadischen Fußballverband werden ebenfalls veröffentlicht.

Der geschäftsführende Vorstand steht im ständigen Kontakt. Wir führen zudem alle 14 Tage eine ausführliche Telefonkonferenz, um aktuelle Maßnahmen zu besprechen, weitere Schritte durchzuführen und wichtige Aufgaben, die anfallen, auch weiterhin erledigen zu können. Der Verein steht also nicht still – seit Einstellung des Trainings- und Spielbetriebs arbeitet man an der Pflege und Instandhaltung des Clubheims und der Sportanlage. Bei den Flutlichtmasten wurde z. B. eine Stand Sicherheitsüberprüfung durchgeführt, die Sportanlage wird fast täglich kontrolliert, der Rasen auf Vordermann gebracht, usw. 

Leider musste bereits der 1. Mai-Hock des Fördervereins abgesagt werden. Wir sind bemüht, diesen auf nächstes Jahr verschieben zu können, um 2022 mit vollem Elan und Vorfreude das Vereinsjubiläum feiern zu können. Die terminierte Mitgliederversammlung am 19.06.2020 wird aller Voraussicht nach auch abgesagt werden müssen. Nähre Informationen hierüber werden jedoch noch bekannt gegeben.

Schon jetzt möchten wir DANKE sagen:

  • Alle Trainer waren auf Nachfrage damit einverstanden, dass ihnen ab April vorerst kein Trainerentgelt bezahlt wird. Der Verein hat derzeit keinerlei Einnahmequellen und ist bemüht die Kosten so gering wie möglich zu halten. Ein solcher Verzicht ist nicht selbstverständlich – vielen Dank für diese tolle Unterstützung!
  • Wichtig ist vor allem, dass wir gemeinsam die vorgeschriebenen Maßnahmen einhalten, und das tun wir! Vielen herzlichen Dank an jedes Vereinsmitglied, das sich seit mehreren Wochen an die Regeln hält und die Sportanlage des SC Eichstetten nicht betritt.

Wir hoffen, dass bald wieder Fußball gespielt werden darf. Bis dahin: Bleibt gesund!

Eure Vorstandschaft

Der SC Eichstetten hat mit seinen Trainern ein weiteres Jahr der Zusammenarbeit vereinbart.

Das Trainerteam der  Ersten Mannschaft Hosain Tahiri und Tobias Löffler, welches zu Saisonbeginn seine Arbeit beim SCE aufnahm, passt nach Auffassung der Vorstandschaft sowie der sportlichen Leitung hervorragend in die Strukturen beim SCE. Ziel ist es mit eigenen Spielern sich in der Spitzengruppe der Liga zu etablieren, sollte man, wenn alles passt, sogar den Aufstieg schaffen wäre auch niemand böse.  

Da sich beide Trainer beim SCE wohlfühlen sowie sich mit den Zielen des Vereins identifizieren war die Verlängerung letztlich nur ein Formsache. Ebenfalls ein weiteres Jahr wird unser Eigengewächse Matthias Porath die Zweite Mannschaft betreuen.  Da dies in enger Absprache zur Ersten Mannschaft geschieht muss hier der Teamgedanke im Vordergrund stehen. Da dies alle Beteiligten so sehen und auch so leben war auch hier die Verlängerung selbstverständlich.  

Sein Trainer Kollege Stefan Hirschhausen hat uns mittgeteilt das er sich eine neue Herausforderung suchen wird, wir bedanken uns bei Stefan für die bisherige Arbeit mit unserer zweiten Mannschaft und wünschen ihm wenn die Runde weiter geht noch einen erfolgreichen Abschluss, sowie auf seinem weiteren Trainerweg alles gute.

Auch bei der Frauenmannschaft hat das Trainerteam Florian Richter(Chef) und Constanze Luibrand (Co) für ein weiteres Jahr  zugesagt. Selbstverständlich waren auch hier alle Beteiligten zufrieden so dass auch diese Verlängerung kein Problem war.

Die Mannschaften sowohl bei den Herren als auch bei den Frauen werden im Großen und Ganzen zusammenbleiben. Bei den Herren kommen noch einige aus der eigenen Jugend hinzu so dass ein vernünftiges Arbeiten für alle Trainer möglich ist!!!

Der SCE wünscht allen Trainern weiterhin viel Spaß eine „Gute Zusammenarbeit“ sowie natürlich „Sportlichen Erfolg“.

Die Vorstandschaft des SC Eichstetten

v.Links: 1.Vorstand Karl Heinz Rinklin, Tobias Löffler, Matthias Porath, 2.Vorstand Kurt Danzeisen, Hosain Tahiri, Constanze Luibrand, Florian Richter, Spielausschuss Adi Meire, sportl.leiter Thorsten Krausse  

Bild: Archiv

Der Förderverein SC Eichstetten e.V. muss das traditionelle Waldfest am 1.Mai aufgrund der aktuellen Situation leider absagen.

Förderverein SC Eichstetten e.V

                                                                       

              AKTUELLE MITTEILUNG                

hinsichtlich des Corona- Virus

Das komplette Sportgelände ist für alle Aktivitäten bis auf weiteres gesperrt.

Wir bitten die Eltern um erhöhte Sensibilisierung ihrer Kinder. Wir erwarten die strikte Einhaltung dieses Vorstandsbeschlusses.

 

Die Vorstandschaft       SC Eichstetten e.V./ 16.03.2020

Am Samstag 11.01.2020 veranstalteten wir wieder unsere Abendunterhaltung:
Beim gut besuchten Abend in unserer Festhalle wurde von unserer Theatergruppe der Dreiakter “ Die Hummels“ aufgeführt.
Kurz zum Inhalt:
Das Ehepaar Hummel (Jessica Herter und Mario Danzeisen) wolleten ihren 14-tägigen Urlaub auf Mallorca antreten.Aber wohin in dieser Zeit mit Opa Klaus „Locke“ .Ab in das Altersheim so die Entscheidung der Chefin im Hause, Mutter Hummel. Evtl noch auch auf Dauer. Opa wäre nämlich alleine zu Hause gewesen da die Enkelin (Jennifer Schneider) ihre Tante besuchen wollte. Ganz andere Pläne hatten aber Opa und die Enkelin.Der Praktikant des Altersheimes Siggi ( Sven Walz) wollten die Gunst der Stunde nutzen um ungestört „turteln“ in dem angeblich leerstehenden Haus zu können. Einen Strich durch die Rechnung machte Frau Tausendschön (Leoni Tepe), die frühere Schulkameradin von Opa Klaus.Sie holte den Opa mit Unterstützung aus dem Heim. Beide wollte auch vergnügliche Stunde im Haus verbringen.Hatten aber keine Ahnung,dass das junge Pärchen ebenfalls im Hause war.Das Sextett war wieder komplett,weil das Ehepaar Hummel vorzeitig ihren Urlaub abbrach und früher wie geplant wieder zu Hause war. Dank einem speziellen Schnaps vom Opa hatten sich am Schluß alle lieb und gefunden.
Einen Kurzauftritt hatte hier am Ende noch Bürgermeister Michael Bruder als Fotograf.
SCE-Vorsitzender Karl-Heinz Rinklin danke allen Akteuren für den gelungenen Abend und natürlich auch denjenigen die hinter der Kulisse tätig waren.
Bei einer reichhaltigen Tombola und beschwingter Tanzmusik des Duos “ Sommerwind“ fand ein kurzweiliger Abend seinen Abschluss.

Auch die 7.Auflage unseres Kesselfleischessen am 03.11.2019 war wieder ein voller Erfolg. Das von unserem 1.Vorstand Karl Heinz Rinklin  und unserem Ehrenmitglied Willi Weishaar zubereitete Kesselfleisch hat den Gästen so gut geschmeckt, dass alles ausverkauft war.

Herzlichen Dank allen unseren Helfern, Kuchenspendern  und natürlich allen Gästen die den Weg auf den Sportplatz gefunden haben.

Seit März 2014 gibt es die ProKick Talentfußballschule für Freiburg und Umgebung. Bei der ProKick Talentfußballschule geht es darum jungen Fußballern und Fußballerinnen im Alter zwischen 7 – 13 Jahren, zusätzlich zum Vereinstraining und durch eine langfristige Betreuung, die Möglichkeit zu geben, die ohnehin schon vorhandene fußballerische Begeisterung noch professioneller fortzuführen.

In den Ferien wird dieses Camp in Freiburg und Umgebung angeboten das Camp ist dann immer eine Woche bei dem jeweiligen Sportverein und nach der Anmeldung trainieren die jeweiligen Trainer mit den Jungen und Mädchen. Die Trainer die bei dem Camp dabei sind Inhaber einer Trainerlizenz.

Vom 12. Bis 16. August fand das Camp erstmalig in Eichstetten statt. Die 53 aus Gottenheim bis Wyhl und einer großen Anzahl Eichstetter Kinder wurden in 4 Team nach Alter und Stärken zu ihren Trainer Joni, Marc, Sascha und Julian eingeteilt. Hierbei wurde sichergestellt, dass keine Unter- sowie Überforderung für die Kinder entsteht. Dies ist von hoher Bedeutung, so dass sich das Kind stetig weiter verbessern kann.

Der Tagesablauf ist jeden Tag geplant und begann mit der Begrüßung und einem kurzen Frühstück, dann wurde bis 12 Uhr trainiert, nach dem gemeinsamen Mittagessen fand nochmal eine Trainingseinheit bis um 15:30 Uhr statt. Ab 15:30 Uhr wurden die Kinder mit ihrem Schlachtruf „Pro“ „Kick“ verabschiedet und anschließend abgeholt. Mit einer Urkunde zu Elfer- und Dribbel-König, Schussgeschwindigkeitsmessung und dem Eltern-Kind-Spiel wurde das Camp am Freitagnachmittag beendet. Alle Kinder gingen glücklich mit ihrem ProKick-Ball, Trinkflasche und Trikot, welches sie die ganze Woche begleitet haben, nach Hause.

Weitere Termine für Camps auf www.prokick-fussballschule.de

Vielen Dank an den REWE Markt Eichstetten, der ein Teil des Obstes gesponsert hat.

 

Satzung des Sport-Club Eichstetten e.V.

§1

Name und Sitz:
Der Verein, der in der Gründungsversammlung vom 02. September 1948 gegründet wurde, führt den Namen

Sport-Club Eichstetten e.V.

Die Vereinsfarben sind blau-rot. Der Verein hat seinen Sitz in Eichstetten und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts Freiburg i. Br. Nummer VR 871 eingetragen.

§2
Zweck:

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports, insbesondere die Förderung des Fussballsports und aller damit verbundenen körperlichen Ertüchtigungen.
Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Ermöglichung sportlicher Übungen und Leistungen im Breiten- und Wettkampfsport.
Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

§3
Mitgliedschaft:

Vereinsmitglieder können natürliche Personen, aber auch juristische Personen werden. Jugendliche unter 18 Jahren bedürfen der Zustimmung des/der gesetzlichen Vertreter/s. Stimmberechtigt sind Mitglieder in Versammlungen erst ab Volljährigkeit.
Die Organisation der Jugendabteilung im Verein wird durch eine Jugendordnung geregelt. Die Jugendordnung ist durch die Mitgliederversammlung zu bestätigen.

§4
Beitritt/Datenschutz im Verein:

Die Anmeldung zur Aufnahme als Mitglied erfolgt schriftlich durch die jeweils aktuelle Beitrittserklärung des Sport-Club Eichstetten e.V.  Durch die Unterzeichnung der Beitrittserklärung erkennt der Antragsteller für den Fall der Aufnahme die Satzung als verbindlich an. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Eine Ablehnung ist dem Antragsteller spätestens innerhalb von sechs Wochen nach der Anmeldung mitzuteilen. Ablehnungsbescheide bedürfen keiner Begründung. Auf Anforderung wird dem Vereinsmitglied eine Satzung ausgehändigt.

Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Vereins werden unter Beachtung der Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) personenbezogene Daten über persönliche und sachliche Verhältnisse der Mitglieder im Verein verarbeitet.

Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Vereinsmitglied insbesondere die folgenden Rechte:

– das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO
– das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO
– das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO
– das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO
– das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DS-GVO
– das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO

Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem jeweiligen zur Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus dem Verein hinaus.

Zur Wahrnehmung der Aufgaben und Pflichten nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz bestellt der geschäftsführende Vorstand einen Datenschutzbeauftragten.

§5
Beendigung der Mitgliedschaft:

Die Mitgliedschaft endet mit dem Tod des Mitglieds, durch freiwilligen Austritt, Ausschluss aus dem Verein oder Verlust der Rechtsfähigkeit der juristischen Person.
Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber einem vertretungsberechtigten Vorstandsmitglied. Der freiwillige Austritt kann jeweils zum Quartalsende unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen erfolgen.  

Der Ausschluss eines Mitglieds kann nur durch den Vorstand in den folgenden Fällen beschlossen werden:

– wenn ein Mitglied mit seinen Beiträgen trotz erfolgter Mahnung bis zu 6 Monate im Rückstand ist
– wegen Nichterfüllung satzungsgemäßer Verpflichtungen oder Handlungen gegen die Interessen des Vereins, bei Verstößen gegen die Verwaltungs- und Spielordnung.
– bei unkameradschaftlichem, niedriger Gesinnung entspringendem Verhalten, bei fortgesetzter Nichtbefolgung von Spielregeln und Anordnungen des Vorstandes.
– wegen unehrenhaftem Verhalten sowohl innerhalb als auch außerhalb des Vereins.  

Über den Ausschluss ist nach Anhörung des Beschuldigten Mitglieds geheim abzustimmen. Stimmenmehrheit zum Ausschluss ist erforderlich. Dem Ausgeschlossenen ist unter Angabe der Gründe der Ausschluss mitzuteilen.

§6
Ehrungen:

Mitglieder, die sich in hervorragender Weise um den Verein verdient gemacht haben, können auf Vorschlag und Zustimmung des Gesamtvorstandes und durch Beschluss der Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4 der Erschienenen durch die Ehrenmitgliedschaft besonders ausgezeichnet werden. Ehrenmitglieder sind von Beitragsleistungen jeglicher Art befreit.

Außer der Ehrenmitgliedschaft, die nur auf ganz besondere Fälle beschränkt bleiben soll, können Mitglieder, die sich durch besondere Vereinstreue und aktiven Einsatz für den Verein eingesetzt haben, durch Verleihung der Vereinsehrennadel besonders geehrt werden.

Es können daher ausgezeichnet werden:

mit der bronzenen Vereinsnadel:

Mitglieder mit

– 150 Spielen einschließlich Jugend oder
– 5 Jahre aktiver Spielbetrieb oder
– 5 Jahre dem Vereinsvorstand angehörend,

mit der silbernen Vereinsnadel:

Mitglieder mit

– 250 Spielen einschließlich Jugend oder
– 25 Jahre Vereinsmitglied oder
– 10 Jahre dem Vereinsvorstand angehörend oder
– 6 Jahre geschäftsführender Vorstand,

mit der goldenen Vereinsnadel:

Mitglieder mit

– 400 Spielen einschließlich Jugend und AH-Mannschaft oder
– 12 Jahre dem Vereinsvorstand angehörend oder
– 8 Jahre geschäftsführender Vorstand

Ehrungen mit der Vereinsehrennadel werden alljährlich auf der Mitgliederversammlung vorgenommen. Die erforderlichen Unterlagen sind von dem jeweiligen Gesamtvorstand zu prüfen und zu genehmigen. Bei Ablehnung einer Ehrung ist 2/3 Mehrheit erforderlich, bei Stimmengleichheit entscheidet die Zusatzstimme des 1. Vorsitzenden.

Die Verleihung der Ehrennadel fällt in den Aufgabenbereich des Gesamtvorstandes und bedarf nicht der besonderen Zustimmung der Mitgliederversammlung, zumal auf strikte Einhaltung der oben aufgeführten Bedingungen zu achten ist.

Ehrungen, die aus dem Rahmen der oben genannten Bedingungen fallen, erfolgen von Fall zu Fall durch Vorstandsbeschluss.

§7
Verbandsanschluss:

Ergänzend zum Inhalt dieser Satzung und Ordnungen des Vereins gelten für aktive Mitglieder die Satzungen/Richtlinien und Ordnungen für den angeschlossenen Sportverband „Südbadischer Fußballverband e.V.“ und dessen Dachverband ergänzend.

§8
Vorstand:

Der Verein wird durch den Gesamtvorstand von mindestens 5 und höchstens 12 Mitgliedern verwaltet, die von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 1 Jahr gewählt werden. Der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende, der Kassierer und der Schriftführer werden jeweils auf Dauer von 2 Jahren gewählt. Der 1. Vorstand mit Schriftführer, sowie der 2. Vorstand mit Kassierer werden in wechselndem Turnus gewählt. Die Vorstandsmitglieder müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.

§9
Gesamtvorstand:

Der Gesamtvorstand setzt sich zusammen aus dem 1. Vorsitzenden und dem 2. Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassierer, dem Jugendleiter, dem Spielausschussvorsitzenden, dem sportlichen Leiter und Beisitzern.

§10
Vorstandssitzungen:

Der Gesamtvorstand hat einmal im Monat eine ordentliche Sitzung abzuhalten. Auf Antrag von 2 Mitgliedern des Gesamtvorstandes ist binnen 8 Tagen eine außerordentliche Sitzung einzuberufen. Der Antrag muss schriftlich eingereicht werden und muss die Begründung sowie Unterschriften der Antragsteller enthalten.

§11
Vorstandsbeschlüsse:

Zur Beschlussfassung des Gesamtvorstandes ist die Anwesenheit von mindestens 3/4 der Mitglieder erforderlich. Die Beschlussfassung geschieht mit einfacher Stimmenmehrheit der Anwesenden. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.

§12
Amtsenthebung:

Der Gesamtvorstand kann in besonderen Fällen jedes Mitglied des Vorstandes oder einer Abteilung aus dringenden Gründen bis zur Entscheidung einer Mitgliederversammlung vorläufig seines Amtes entheben.

§13
Ergänzungswahl:

Bei vorzeitig ausscheidenden Mitgliedern des Gesamtvorstandes muss der Vorstand eine Ergänzungswahl von sich aus vornehmen, die der Genehmigung der nächsten Mitgliederversammlung bedarf.

§14
Geschäftsführung:

Die Geschäftsführung des Vereins obliegt in den Händen des geschäftsführenden Vorstandes, der aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassierer, dem Vorsitzenden des Spielausschusses und dem sportlichen Leiter besteht. Er ist dafür verantwortlich, dass der Vereinsbetrieb den sporttechnischen und wirtschaftlichen Anforderungen entspricht. Ihm obliegt die Vorbereitung und Durchführung von Vereinsversammlungen. Vorstand im Sinne des Par. 26 BGB ist der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder ist einzelvertretungsberechtigt.

§15
Rechenschaft:

Der geschäftsführende Vorstand ist verpflichtet, dem Gesamtvorstand über seine Tätigkeiten in jeder Sitzung Rechenschaft zu erstatten.

§16
Tätigkeitsberichte:

Der geschäftsführende Vorstand hat der Mitgliederversammlung einen Tätigkeitsbericht und die Jahresrechnung zu präsentieren.

§17
Strafen:

Der geschäftsführende Vorstand ist befugt, Strafen zu verhängen, die in Verweisen, Geldstrafen, Sperrungen und Antrag auf Ausschluss bestehen können.

§18
Einberufung von Sitzungen und Versammlungen:

Vorstandssitzungen sowie die Mitgliederversammlung werden gemäß den Bestimmungen der Satzung durch den 1. Vorsitzenden einberufen, der auch die Sitzung leitet. Im Falle seiner Verhinderung werden sie vom 2. Vorsitzenden einberufen und geleitet.

§19
Der 1. Vorsitzende und sein Stellvertreter haben das Recht und die Pflicht, sich jederzeit persönlich über die Vereinsvorgänge zu vergewissern.

§20
Wirksamkeit von Schriftstücken:

Sämtliche Vereinsschriftstücke bedürfen der Rechtswirksamkeit der Unterschrift des Vorsitzenden oder seines Stellvertreters.

§21
Protokollierung:

Bei allen Sitzungen ist der Gang der Verhandlung in einem Protokoll niederzuschreiben und vom 1. Vorsitzenden zu unterschreiben. Das Protokoll muss die gefassten Beschlüsse wörtlich enthalten.

§22
Sportliche Leitung:

Die sporttechnische Leitung des Vereins obliegt dem Spielausschussvorsitzenden und dem sportlichen Leiter.

§23
Geschäftsjahr:

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr. Am Schluss jeden Geschäftsjahres hat der geschäftsführende Vorstand eine genaue Inventur vorzunehmen und eine Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung aufzustellen. Diese ist durch zwei Rechnungsprüfer, die jedes Jahr von der Mitgliederversammlung gewählt werden und nicht dem Vorstand angehören dürfen, zu prüfen und danach der Mitgliederversammlung vorzulegen.

Die Rechnungsprüfer haben nach Ablauf eines jeden Geschäftsjahres die Kassenführung zu prüfen, den Befund festzustellen und der Mitgliederversammlung zu berichten. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins (Auslagenerstattungen, Kosten für den Transport der Mannschaften zum Spiel sind möglich). Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§24
Mitgliedsbeiträge:

Der Verein erhebt einen Mitgliedsbeitrag, dessen Höhe von der Mitgliederversammlung festgesetzt wird.

§25
Ehrenamt:

Vereinsämter werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt. Die Mitglieder des Vorstands können für ihren Arbeits- oder Zeitaufwand pauschale Vergütungen (Ehrenamtspauschale) erhalten. Der Umfang der Vergütungen darf nicht unangemessen hoch sein. Maßstab der Angemessenheit ist die gemeinnützige Zielsetzung des Vereins.

§26
Mitgliederversammlung:

Jedes Jahr findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt. Ihre Tagesordnung muss enthalten:

1. Jahres- und Geschäftsbericht des Vorstandes
2. Kassenbericht nebst Bilanz
3. Bericht der Rechnungsprüfer
4. Entlastung des Gesamtvorstandes
5. Neuwahlen des Vorstandes und der Rechnungsprüfer
6. Beratung von Anträgen des Vorstandes und der Mitglieder

Die Tagesordnung wird durch den geschäftsführenden Vorstand festgesetzt. In die Tagesordnung können nur Anträge aufgenommen werden, die vom Vorstand gestellt werden oder von jedem Mitglied 10 Tage vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand eingereicht werden.

§27
Einladung zur Mitgliederversammlung:

Die Einladung zur Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden hat mindestens 14 Tage vorher in geeigneter Weise zu erfolgen.

§28
Mitgliederversammlung:

Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Stimmenmehrheit der Anwesenden gefasst.


§29
Wahlen:

Die Wahl des Gesamtvorstandes erfolgt auf Antrag in geheimer Abstimmung. Einfache Stimmenmehrheit ist erforderlich. Mit Zustimmung der Anwesenden kann per Handzeichen abgestimmt werden. Der 1. Vorsitzende ernennt einen Wahlleiter und einen ggf. erforderlichen Stimmenzähler.

§30
Ersatzlos gestrichen

§31
Außerordentliche Mitgliederversammlung:

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, entweder auf Beschluss des Gesamtvorstandes oder auf Antrag von mindestens 15 Mitgliedern, der schriftlich mit Begründung dem geschäftsführenden Vorstand einzureichen ist. Für die Berufung gelten die Bestimmungen der Par. 27-28 entsprechend.

§32
Haftung:

Der Verein haftet in keiner Weise für die aus dem Spielbetrieb entstehenden Gefahren, Schäden jeder Art und Sachverluste.

§33
Satzungsänderungen:


Satzungsänderungen können nur mit 3/4 Mehrheit der erschienenen Mitglieder beschlossen werden. Satzungsänderungen, die auf Anforderung des Finanzamts oder des Registergerichts durchzuführen sind, können vom Vorstand mit einfacher Mehrheit beschlossen werden. Diese sind den Mitgliedern in der nächsten Mitgliederversammlung zur Kenntnis zu bringen.

§34
Auflösung des Vereins:

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Zur Auflösung sind die Stimmen von 3/4 aller anwesenden Mitglieder erforderlich. Die Versammlung beschließt auch über die Verwendung des vorhandenen Vereinsvermögens und die Art der Liquidation.

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Eichstetten, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke (durch die Weiterleitung der Mittel an die gemeinnützigen Vereine von Eichstetten zu gleichen Teilen) zu verwenden hat.

Eichstetten, 14.06.2019

gez. Karl-Heinz Rinklin,        1.Vorsitzender                                   

gez. Carmen Luibrand,        Schrift- und Protokollführerin

 

Förderverein SC Eichstetten e.V.

Satzung

§1

(1) Der Verein führt den Namen Förderverein SC Eichstetten e.V. und hat seinen Sitz in 79356 Eichstetten. Er ist beim Amtsgericht Freiburg im Vereinsregister einzutragen. Nach Eintragung lautet der Name des Vereins: Förderverein SC Eichstetten e.V.

(2) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2

(1) Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung des Sport-Club Eichstetten e.V., insbesondere die Unterstützung der Jugendabteilung und der aktiven Fußballer/-innen. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Beschaffung von Mitteln und deren Weitergabe an den Sport-Club Eichstetten e.V.

(2) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(3) Mittel des Vereins dürfen nur für den satzungsgemäßen Zweck verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins für ihre Mitgliedschaft keinerlei Entschädigung. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

(4) Die Vereinsämter sind Ehrenämter. Die Mitglieder des Vorstands können für ihren Arbeits- oder Zeitaufwand pauschale Vergütungen (Ehrenamtspauschale) erhalten. Der Umfang der Vergütung darf nicht unangemessen hoch sein. Maßstab der Angemessenheit ist die gemeinnützige Zielsetzung des Vereins.

§3

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne  des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

§4

(1) Mitglied kann jede natürliche Person werden. Minderjährige unter 18 Jahren bedürfen der Erlaubnis der Eltern bzw. der gesetzlichen Vertreter. Stimmberechtigt sind Mitglieder erst ab Volljährigkeit. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

(2) Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Vereins werden unter Beachtung der Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) personenbezogene Daten über persönliche und sachliche Verhältnisse der Mitglieder im Verein verarbeitet.

Soweit die in den jeweiligen Vorschriften beschriebenen Voraussetzungen vorliegen, hat jedes Vereinsmitglied insbesondere die folgenden Rechte:

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DS-GVO
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DS-GVO
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DS-GVO
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DS-GVO
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO

 Den Organen des Vereins, allen Mitgliedern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem jeweiligen zur Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus dem Verein hinaus.

Zur Wahrnehmung der Aufgaben und Pflichten nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz bestellt der Vorstand einen Datenschutzbeauftragten.

§5

Die Mitgliedschaft endet durch schriftlich gegenüber dem Vorstand zu erklärenden freiwilligen Austritt, Ausschluß aus dem Verein oder durch Streichung aus der Mitgliederliste, wenn das Mitglied trotz Mahnung mit der Zahlung des Beitrags im Rückstand ist.

§6

Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe der Beiträge wird durch die Mitgliederversammlung bestimmt.

§7

(1) Der Vorstand besteht aus dem Ersten Vorsitzenden, dem Zweiten Vorsitzenden, dem Schatzmeister und Beisitzern. Der 1. Vorsitzende des SC Eichstetten e.V. in Eichstetten (AG Freiburg VR 871) ist kraft seines Amtes Mitglied des Vorstands des Förderverein SC Eichstetten e.V. (als Beisitzer).

(2) Der Vorstand im Sinne des Par. 26 BGB besteht aus dem Ersten Vorsitzenden und dem Zweiten Vorsitzenden. Jeder ist einzelvertretungsberechtigt.

§8

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Die Vorstandsmitglieder bleiben in jedem Fall bis zu einer Neuwahl im Amt.

§9

(1) Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich -möglichst im II. Quartal- statt. Sie wird von einem Vorstandsmitglied mit einer Frist von 2 Wochen durch Bekanntmachung im Gemeindeblatt Eichstetten unter Angabe der Tagesordnung einberufen. Über den Verlauf der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.

(2) Satzungsänderungen in der Mitgliederversammlung bedürfen der 3/4-Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Satzungsänderungen, die auf Anforderung des Finanzamts oder des Registergerichts durchzuführen sind, können vom Vorstand mit einfacher Mehrheit beschlossen werden. Diese sind den Mitgliedern in der nächsten Mitgliederversammlung zur Kenntnis zur bringen.

§10

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an den SC Eichstetten e.V., der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

79356 Eichstetten, den 15.11.2019
Förderverein SC Eichstetten e.V.

Albert Schmidt, 1. Vorsitzender Förderverein SC Eichstetten e.V.                        Stefan Hornecker, 2. Vorsitzender und Protokollführer Förderverein SC Eichstetten e.V.