1922 e.V

Thorsten Krausse

Die Damen nahmen 13.01.2019 am SBFV Futsal Turnier in der Sporthalle Buchheim teil.
Nach dem Durchmarsch durch die Vorrunde in der die Damen ungeschlagen blieben, marschierten Sie bis ins Finale , wo der FC Neuenburg 5:1 geschlagen wurde, dadurch errangen unsere Damen den Futsal Bezirksmeister Titel.
Herzlichen Glückwunsch
 
Durch den Turniersieg dürfen die Damen am 17.02.19 bei der Futsal-verbandsmeisterschsft in Radolfzell teilnehmen.
 
 

Gruppe A 

FC Neuenburg, SG Winden, SC Eichtetten, SG Oberried, FC Weisweil 2

10:12 Uhr SC Eichtetten – SG Oberried

11:36 Uhr SC Eichtetten – SG Winden

12:24 Uhr FC Weisweil 2 – SC Eichtetten

13:36 Uhr FC Neuenburg – SC Eichtetten

 

danach Finalrunde

Zur Abendunterhaltung am  

 Samstag, den 12.01.2019 um 19:30 Uhr

in der Festhalle Eichstetten laden wir Sie recht herzlich ein

 

Wir präsentieren das Theaterstück

„kommt Zeit, kommt Opa“

Akteure: Jessica Herter, Klaus Skorski, Jennifer Schneider, Pascal Kaliska, Mario Danzeisen, Sven Walz, 

Souffleusen: Bianca Roth, Julia Tepe

 

Einlass ist ab 18:30 Uhr. Der Eintritt beträgt 6,-€

Anschließend wird der Abend mit der Tanzband „Sommerwind” und der traditionellen Tombola abgerundet.

 

1. Preis Gutschein Bohn Reisen

2. Preis Gutschein REWE Faust

3. Preis Gutschein Offensiv-Sport Freiburg

4. Preis Schinken der Metzgerei Reichenbach

 

Generalprobe

Die Generalprobe findet um 14:00 Uhr in der Festhalle statt. Einlass ist ab 13:00 Uhr.

Die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen übernimmt die Jugendabteilung des SC Eichstetten.

Der Eintritt zur Generalprobe ist frei.

 

Der SC Eichstetten freut  sich auf ihr Kommen

Das traditionelle Sylvesterspiel der aktiven Herren Mannschaften fand am 31.12.18 statt!!

Endergebnis: 11:8 für „Alt“.

Der Sport-Club Eichstetten e.V. wünscht allen seinen Mitgliedern, Fans, Gönnern und Sponsoren ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Der Vorbereitungsplan der Herren kann unter dem Reiter“Herren 1+2″ angesehen werden.

Gegen einen starken Gegner verlor man verdient mit 0:5. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen, ein Stellungsfehler und ein vom Schiedsrichter nicht gesehenes Abseits brachte das 0:1 durch einen Strafstoß. Eine undisziplinierte Handlung unseres Abwehrspielers brachte uns schon früh auf die Vwrliererstraße da er noch vor der Pause die Ampelkarte sah. Nach der Pause hatte dennoch Benjamin Köhl die riesen Chance zum Ausgleich. Im Gegenzug erzielte Heimbach jedoch das 0:2. Nun spielten die Heimbacher das Spiel in Überzahl gekonnt aus und erhöhten bis zum Schluss auf 0:5.

Den verletzten Spielern wünschen wir gute Besserung.

Fazit der Vorrunde: Platz 7

  • Spielerisch konnte man sich eindeutig steigern
  • 6 Punkte könnte man mehr haben
  • Zu viele undisziplinierte Aktionen

Die zweite Mannschaft gewann das letzte Spiel vor der Winterpause nach Toren von Norman Mc Nelly, Lukas Rinklin, Benjamin Binkert und Benjamin Köhl mit 4:1 gegen die SG Freiamt/Ottoschwanden 3.

Am 16.12. machen die aktiven und Fans einen Weihnachtsausflug nach Baden-Baden zum Weihnachtsmarkt. Danach besuchen Sie das Eishockey Spiel der Baden Baden Rhinos, dort spielt Iven Rösch der in den Sommermonaten immer aktiv in unserer zweiten Mannschaft spielt.

Der SC Eichstetten wünscht allen unseren treuen Fans frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Danke für die tolle Unterstützung.

Kantersieg gegen den Tabellenletzten

Eichstetten begann konzentriert und ließ Ball und Gegner laufen. In der 19. Minute spielte D. Lehmann lehrbuchmäßig in die Schnittstelle und Marvin Reitzel erzielte  gekonnt das 1:0. Man sah dass man. manchmal besser gezielt als mit viel Kraft ein Tor erzielen kann. Markus Rinklin erzielte nach einer abgewehrten Torwartparade aus 15 Metern das 2:0. Wiederum Markus Rinklin erzielte noch vor der Pause das 3:0. Die Vorlage lieferte nNco el Ghaoui. In der 51.Minute erzielte D. Lehmann sein erstes Tor zum 4:0. Ein langer Ball von Michael Hagin erlief Hakan er hätte selber schießen können er spielte aber uneigennützig zu Dome und er erhöhte auf 5:0. In der 72.Minute pass von Marvin Reitzel auf Markus Rinklin der konnte am 16 er aufdrehen und jagte die Kugel knallhart zum 6:0 in die Maschen. In der 78 Minute sah man das identische Tor zum 7:0. Der eingewechselte Tugay Coban setzte sich auf der rechten Seite durch, Pass auf Dome Lehmann und er erzielte das 8:0. Den Schlusspunkt setzte Markus Rinklin mit seinem fünften Tor an diesem Nachmittag zum 9:0 nach Vorlage von Enjo. Hervorzuheben an diesem Sonntag war die faire Spielweise des SV Bombach. Auch nach dem Spiel waren die Gäste noch lange Gast bei uns im Clubheim. Auch dies ist nicht selbstverständlich nach einer 9:0 Niederlage.

Fazit: Man spielte 90 Minuten Fußball gegen einen schwachen Gegner. Die Außenbahnspieler Nico Berger und Nico el Ghaoui brachten den Gegner immer wieder in Bedrängnis. Sehr schön auch der 2:1 Sieg der zweiten Mannschaft gegen Prechtal III nach Toren von Tugay Coban und Thorsten Rinklin.

Vorschau: am Sonntag geht es nun gegen den Tabellenfünften SV Heimbach. Sie haben mit Kemmet und Lipschzinski einen überragenden Sturm.  Hier wird der Mannschaft wieder alles abverlangt werden.


Änderungen vorbehalten!!

Wir unterstützen Schiedsrichter

„Ein Schiedsrichter ist auch ein aktiver“

                                                                                                

 

 


                                                                                                                                                                                                                     

Damit das nicht auf unserem Sportplatz passiert: suchen wir dich!!                

 

Vorteile als Schiedsrichter: 

persönlichen Vorteile:

  • Deine Ausrüstung sowie der Mitgliedsbeitrag werden von uns übernommen
  • Deine Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt
  • Du bekommst eine Aufwandsentschädigung pro Spiel
  • Der Schiedsrichterausweiß berechtigt zum freien Eintritt zu allen Spielen des DFB

beruflichen Vorteile:

  • Teamfähigkeit, ein Schiedsrichter muss im Team arbeiten können
  • Bescheidenheit, der Schiedsrichter besetzt eine zentrale Position im Spiel
  • Stressbeständigkeit, die Schiedsrichter müssen auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren um richtig zu entscheiden
  • Selbstbewusstsein, Schiedsrichter müssen Entscheidungen treffen und zu diesen Entscheidungen stehen
  • Präzision, die Schiedsrichter müssen unter teilweise erschwerten Bedingungen schnell und präzise Entscheidungen treffen

 

Die Tätigkeit als Schiedsrichter birgt darüber hinaus viele weitere Vorteile für den Sportler: gesunde sportliche Betätigung an frischer Luft, Zugehörigkeit zu einer sportlichen Gemeinschaft mit Geselligkeit, Persönlichkeitsbildung, Entschlusskraft, Menschenkenntnis, viele schöne Reisen und viele interessante Charaktere, die man Woche für Woche neu kennenlernt – alle diese erstrebenswerten Dinge bietet das Amt des Schiedsrichters.

Haben wir dein Interesse geweckt dann sprich uns direkt an.

Karl Heinz Rinklin, 1.Vorsitzender  oder Thorsten Krausse, Sportl.Leiter

weitere Infos bekommst du auf folgendem Link des SBFV:  https://link.sbfv.de/nlg2019

Wie angekündigt war es ein ganz intensives Spiel welches die Gastgeber, auch in dieser Höhe, verdient für sich entscheiden konnten.

Sie waren von Anfang an aggressiver, zweikampfstärker, läuferisch besser und spielten zudem noch richtig schnellen guten Fußball. Das war dann für unsere ersatzgeschwächte Mannschaft einfach zu viel. Angriff auf Angriff rollte auf unser Tor, wie ein kleiner Tsunami! So stand es bereits zur Pause 3:0. Auch nach der Pause kein Nachlassen der Heimmannschaft. Nach einer Stunde stand es 5:0. Bis zur 80. Minute hätte es auch höher stehen können. Mit Glück und unserem sehr guten Torwart Michael Hagin konnte dies jedoch verhindert werden. Nach dem Anschlusstreffer von Markus Rinklin hatten wir in der Schlussphase noch zwei, drei richtig fette Chancen zur Ergebniskosmetik, konnten diese aber leider nicht verwerten. Positiv war das unsere Jungs nie aufsteckten so solle s aber auch sein.

Nachdem sich gegen Emmendingen II Jochen Walz schwer am Knie verletzte traf es nun leider Timo Danzeisen. Beide werden wohl längere Zeit fehlen. An dieser Stelle gute Besserung an euch vom ganzen Verein.

Für Mannschaft und Trainerteam gilt es nun auch aufgrund der prekären Personalsituation aus den beiden letzten Spielen vor der Winterpause, beide zuhause, gegen Bombach und Heimbach das Beste zu machen. Das wird sicher nicht einfach, aber wir, der Verein und die Fans werden euch nach besten Kräften unterstützen.

Also Kopf hoch und weiter geht’s.

Das das Derby in Nimburg nicht einfach werden würde war klar. Die Nimburger verfügen über eine kompakte erfahrene Mannschaft die ganz oben mitspielt. Die erste Halbzeit ging trotzdem an uns, nach dem Führungstor von Kristzian Nagy hatten wir zweimal die Chance die Führung auszubauen. Leider wurden beide  100% ige Chancen nicht verwertet. Eine unnötige unglückliche Aktion im Strafraum brachte dann den schmeichelhaften Ausgleich für die Heimelf per Foulelfmeter. Bald nach der Pause ging die Heimelf nach einem absolut unnötigen Ballverlust im Mittelfeld in Führung. Bis dahin waren die Nimburger nicht besser, aber das muss man zugeben robuster und cleverer,. Nach dem 2:1 mussten wir alles versuchen und mehr ins Risiko gehen, was der Heimelf natürlich entgegen kam. Nun spielten Sie ihre Erfahrung aus und spielten auch den besseren Fußball, und mit dem 3:1 war das Derby 10 Minutenvor dem ende entschieden.

Schade das wir unsere Führung nicht ausgebaut haben, so war es dann summasumarum letztendlich ein verdienter Sieg für Nimburg. Nun geht es am nächsten Sonntag zum nächsten Topfavoriten nach Rheinhausen. Das wird sicherlich genauso schwer aber aus solchen Spielen kann unsere junge Mannschaft viel Erfahrung sammeln. Also Jungs weiter so. Auch wenn es hier und da noch nicht ganz reicht macht es echt Spaß euch zuzusehen.

Auch die diesjährige Auflage unseres Kesselfleischessens war wieder ein voller Erfolg. Ab dem Start um 11:30 Uhr standen die Gäste in der Schlange um das Kesselfleisch zu verköstigen. Ein herzliches Dankeschön allen unseren Helfern die wieder für den reibungslosen Ablauf gesorgt haben sowie natürlich auch all unseren Gästen die uns mit ihrem Besuch beehrt haben.   

      

Fußball wurde natürlich auch noch gespielt, die Damen gewannen mit 4:0 gegen die SG Sexau, die zweite Mannschaft verlor gegen Elzach 3 mit 0:2 und die erste Mannschaft gewann gegen Emmendingen 2 mit 6:1. Zum Abschluss gewannen die B-Mädchen mit 3:0 gegen Munzingen und übernahmen mit diesem Erfolg wieder die Tabellenführung.

Gegen die Reserve von Emmendingen tat sich Eichstetten in der ersten Hälfte sehr schwer. Emmendingen war mit technisch gut ausgebildeten Nachwuchskräften am anfang die bessere Mannschaft. Durch geschicktes Pressing ließen Sie das Heimteam kaum zur Entfaltung kommen. Sie hatten in dieser Zeit einige großchancen. Mitte der ersten Hälfte stabiliesierte sich Eichstetten und ging durch Domenik Lehmann mit 1:0 in Führung. Durch einen gut getretenen Freistoß glich Emmendingen noch in der ersten Hälfte zum 1:1 aus.

Die zweite Hälfte spielten nun die Einheimischen zielstrebiger, mit einem überlegten Schuß ins kurze Toreck erzielte Nico Berger das 2:1. Domenik Lehmann mit seinem 18. Saisontor erhöhte kurz danach zum 3:1. Dann war die Zeit für Auswechslungen gekommen. Marvin Reitzel erhöhte kurz nach seiner Einwechslung auf 4:1.Wiederum Nico Berger erhöhte mit einem gekonnten Schuß auf 5:1. Das man als Einwechselspieler erfolgreich sein kann bestätigte Marvin Reitzel mit seinem 2 Treffer und zum Endergebnis von 6:1. Fazit: 1.Hälfte pfui, 2.Hälfte hui.

Vorschau:

Am Sonntag geht es nun nach Nimburg. Nimburg wurde am letzten Wochenende vom ersten Platz verdrängt und ist aktuell 2. Sie haben sich vor der Saison mit zwei starken Landesliga Spielern verstärkt und verfügen mit Hassoun, Waltensperger und Merk über eine Top Angriffsreihe. Sie spielen mit 4 Spielern die in Eichstetten im Jugendbereich ausgebildet wurden. Unsere Mannschaft muss also auf der Hut sein um etwas zählbares zu holen. Wir hoffen auf ein spannendes und faires Derby.

Die ersatzgeschwächten Eichstetter hatten in der Anfangsphase mehrmals Glück nicht in Rückstand zu geraten. Ersatztorhüter Bennie Köhl reagierte mehrmals toll und war das gesamte Spiel ein sicherer Rückhalt. Danach war Eichstetten von der Spielanlage her besser und setzte immer wieder Nadelstriche. In der 50.Minute scheiterte Domenik Lehmann am glänzend reagierenden Torwart doch Philipp Hassler erzielte das 1:0 für Eichstetten. Dann kam Weisweil auf, immer wieder ließen sie sich clever und geschickt fallen und es gab zu hauf Freistöße. Einer dieser ging zum entsetzen aller Eichstetter an Freund und Feind vorbei zum 1.1 ins Netz.  Nun wogte das Spiel hin und her und Eichstetten wurde durch ein Konter zum 2:1 um den Lohn gebracht. Kurz vor Schluß hatte man den Ausgleich zum 2:2 auf dem Fuß.

Fazit: Eichstetten spielte mit einem Altersdurchschnitt von 22,7 Jahren, Weisweil mit Erfahrung mit 28,9 Jahren.Wir sind stolz so eine junge Mannschaft auf dem Feldzu haben, die sich in der Runde noch steigern kann. Dazu braucht sie die volle Unterstützung der Fans.  

Am kommenden Sonntag nun am Tag des „Kesselfleisches“ spielt sie nun gegen die Reserve von Emmendingen. Auf ihre volle Unterstützung der Fans hofft die Mannschaft.

Änderungen vorbehalten

Nach einigen Minuten des Abtastens hatte Teningen die erste Chance per Kopfball. Danach war Eichstetten mindestens auf Augenhöhe und hatte 3 Riesenchancen zum 1:0.In der 30. Minute erzielte Teningen wie aus dem Nichts das 1:0 durch Pascal Spöri. Nach der Pause hatte wiederum Eichstetten mehrere Großchancen(Pech mit einem Lattenkopfball). Dann verwerteten die einheimischen die erste Chance der zweiten Halbzeit zum 2:0. Wenig später erhöhten sie noch auf 3:0. Markus Rinklin verkürzte in der 78 Minute nur noch zum 3:1. Dann hatte Teningen mehrere Konterchancen da Eichstetten nochmals alles nach vorne warf.

Fazit: Teningen war die clevere und effizientere Mannschaft an diesem Tag und war dadurch der verdiente Sieger. Positiv waren die vielen gut herausgespielten Großchancen unseres Teams.

 

Vorschau:

Nun geht es am Samstag 27.10.18 um 16 Uhr nach Weisweil. Das Vorspiel bestreitet die zweite Mannschaft um 14 Uhr. Die SG Weisweil rangiert auf dem 3.Platz ist jedoch gefühlt Tabellenführer da Sie mit den bisherigen 26 Punkten noch ein  Spiel weniger absolviert haben. Ihr Ziel ist der Wiederaufstieg, sie haben mit Frank Kocur einen Oberliga erfahrenen Spielertrainer und sie sind körperlich robust. Dort wird es für unsere junge Mannschaft ein großer Prüfstein. Volle Konzentration und Hingabe sind erforderlich.

Die zweite Mannschaft hat sich nun gefunden nur die Ergebnisse hinken ein wenig hinterher, aber auch hier ist ein Aufwärtstrend zu sehen. 

Nach einer gut gemachten Videoanalyse am Dienstag hat unser Trainer Roberto Palermo den  Jungs die Fehler von Herbolzheim sehr sachlich aufgezeigt. Sehr positiv war das die Jungs das gut annahmen.

Von Anfang an hatte man das Gefühl das jeder zeigen wollte “Das können wir besser“. Mit Einsatz, Konzentration und Mut spielten Sie den klar besseren Fußball. Nach einigen Chancen war es dann in der 25.Minute soweit. DL7 erzielte mit der Hacke, erst fast verstolpert dann genial gelöst, das 1:0. Drei Minuten später setzte sich Nico Berger überlinks super durch, Pass nach innen, DL7 am langen Eck 2:0. Nico das will man öfter so sehen, es geht doch. Nach der Pause hatten unsere Jungs einen kleinen Hänger, prompt verkürzten die Gäste auf 2:1. Vom Anspiel weg setzte sich Andreas Zapf links klasse durch, pass nach innen und “ Air Reitzel“ diesmal mit dem Fuß erhöhte auf 3:1. Nico Berger mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze “ein tolles Tor“ und es stand 4:1 in der 65.Minute.

Zehn Minuten später das 5:1 durch Andreas Zapf, DL7 wieder über links uneigennützig „Hut ab“ belohnte den Laufwegvon Andy spielte allein vor dem Torwart ab. So mach Fußball Spaß. In der 85.Minute wieder DL7 und in der 88.Minute Markus Rinklin , beide toll bedient von Nico el Ghaoui, stellten dann auf 7:1. Ein tolles Spiel (wiedergutmachung) der gesamten Mannschaft. Speziel die neuformierte „Dreierkette“ mit Philipp Hassler, Alexander Textor und Jochen Walz lies wenig anbrennen.

Ein tolles Spiel von allen mit noch genügend Luft nach oben, Soll heißen weiterarbeiten, auf die Trainer hören, Spaß am Fußball haben und dann kann das mittel oder langfristig noch deutlich besser werden. Das muss das Ziel sein.

Der Platzbelegungsplan für die Saison 2018/2019 ist unter dem Reiter „News“ einsehbar.

Bereits zum zweiten Mal nach 2016 beteiligten sich der SC Eichstetten, der FC Kollnau sowie Offensiv-Sport in Freiburg an einer Spendenaktion für eine soziale Einrichtung in Johannesburg (Südafrika). Das zur Verfügung gestellte Fussballequipment (Bälle, Trikots, Schuhe, Torhüterausstattung, T-Shirts) wurden Anfang September den Schüler der MIKATEKA PRIMARY SCHOOL in Kempton Park, einem der ärmsten Vororte von Johannesburg, zur Verfügung gestellt. Über 2.500 Schüler besuchen diese Primary School, welche Mitten im Township von Kempton Park liegt.

Die Lehrer sowie die Schüler freuten sich sehr über die gespendeten Sportsachen, besonders die Bälle und die Torwarthandschuhe waren heiß begehrt. Durch diese Aktion erhielten wir nicht nur einen Einblick in diesen besonderen Schulalltag, sondern gab es uns auch das Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun, was uns die Kinder mit ihrer Lebensfreude und ihrem Lächeln dankten.

Daniel Licht   Trainer D-Junioren