1922 e.V

Der außerordentliche Verbandstag hat die Beendigung der Saison zum 30. Juni beschlossen. Die Delegierten folgten dabei mit großer Mehrheit dem Vorschlag des Verbandsvorstandes, bzw. der drei baden-württembergische Fußballverbände. Erstmals fand ein SBFV-Verbandstag virtuell statt und wurde zudem live im Internet übertragen.

Hier waren neben dem Leitantrag des Verbandsvorstand drei weitere, bzw. ergänzende Anträge von Vereine eingegangen, die unterschiedliche Regelungen in Bezug auf weitere Aufsteiger vorsahen. Nach Abschluss der Diskussion war die Entscheidung durch die Delegierten in einem abgestuften Abstimmungsverfahren zu treffen. Hierbei mussten die Delegierten zunächst über den gleichlautenden Teil aller Anträge (Beendigung der Saison, Aufstieg der Meister per Quotient, keine Absteiger) abstimmen. Diesem Teil wurde zugestimmt. Die Anträge der Vereine wurde einstimmig abgelehnt.
Mit großer Mehrheit wurde der Verbandsvorstand -wie vorgeschlagen- ermächtigt, das Spielsystem für das Spieljahr 2020/2021 ggf. auch kurzfristig anzupassen, sollte dies erforderlich werden.

Auch bei den Pokal-Wettbewerben folgten die Delegierten dem Vorschlag des Verbandsvorstandes. Somit werden alle Wettbewerbe auf Bezirksebene ohne Ermittlung es Pokalsieger beendet. Ebenso werden die Verbandspokale der B- und C-Junioren, sowie der B-Juniorinnen ohne Sieger beendet. Die Verbandspokalwettbewerbe der Herren, Frauen und A-Junioren bleiben weiter ausgesetzt, da hier ein Teilnehmer für den DFB-Pokal ermittelt werden muss. Dies soll nach Möglichkeit sportlich erfolgen, sofern dies bis zur Meldefrist nicht möglich ist, soll hier das Los über den DFB-Pokal-Teilnehmer entscheiden

Der komplette Bericht über den Verbandstag kann unter folgendem Link nachgelesen werden:

https://sbfv.de/nachricht/saison-20192020-wird-zum-30-juni-beendet